Nur noch
00 Tage
00 Std
00 Min
00 Sek
: : :
bis zur Zehner Dusche


Mit der neuen Jahreszeit kommen auch neue Outdoor-Möglichkeiten auf uns zu. Wir freuen uns schon auf den ersten Schnee und alle Ausflüge, die wir dann mit unseren Liebsten unternehmen können. Unsere Lieblingsaktivitäten im Winter und was ihr dabei beachten müsst, erfahrt ihr hier.

Skifahren

Skifahren ist für viele die bekannteste und beliebteste Sportart im Winter. Schon lange nicht mehr geht es nur darum, einfach nur die Piste hinunterzufahren. Mit Freeride und Freestyle haben vor einiger Zeit zwei aufregende Formen dieser Sportart Einzug in die Winterwelt gefunden.

Was ihr dafür braucht, unterscheidet sich in erster Linie von der Art des Untergrunds, auf dem ihr unterwegs sein möchtet. Freies Gelände oder auf der Piste? Je nachdem, wie diese Entscheidung ausfällt, braucht ihr entsprechende Ausrüstung.

Für die Piste eignet sich ein Carving Ski am besten, im freien Gelände ein Freestyle Ski. Ihr möchtet euch nicht entscheiden und das volle Erlebnis auskosten? Dann ist der All Mountain Ski perfekt für euch!

Zu den perfekten Skiern dürfen natürlich die richtigen Schuhe nicht fehlen. Ob Race, Komfort oder Freeride hängt von eurer Ski-Erfahrung und dem Gelände ab. Am Hervis Service Point könnt ihr den Schuh an eure Füße anpassen lassen.

Ski fahren

Ski Tourengehen

Wem das Fahren im Sessellift oder in der Gondel zu langweilig ist, hat die Möglichkeit, mit Tourenski den Weg zum Gipfel zurückzulegen. Die Ausrüstung dafür besteht aus Tourenski, einer Tourenskibindung, Tourenskischuhen, Skitourenstöcke und Tourenskifellen, damit ihr beim Aufstieg am Schnee haften bleibt. Zudem solltet ihr einen Skitourenrucksack bei euch haben, der eure Notfallausrüstung, Wechselkleidung und etwas Proviant beinhaltet.

In Österreich gibt es viele offizielle Skitourenwegen & -Aufstiege, die Abfahrt erfolgt dann auf der Piste. Hier ist für jede:n das richtige Gelände dabei, egal ob Beginner oder Profi!

Da ihr bei dieser Wintersportart aber auch mal in unwegsamem Gelände oder im Tiefschnee unterwegs sein könnt, spielt hier das Thema Sicherheit eine wichtige Rolle. Schätzt eure Kondition und Gesundheit gut ein, bevor ihr euch für eine Route entscheidet. Informiert euch über das Gelände, in dem ihr unterwegs sein wollt und schaut in die Lawinenberichte.

Während ihr vor allem leichtes Gepäck haben solltet, dürfen ein paar wichtige Bestandteile nicht fehlen:

  • Lawinenschutz bestehend aus LVS-Gerät, Schaufel und Sonde
  • Erste-Hilfe-Set
  • Biwaksack
  • Vollständig geladenes Mobiltelefon

Wenn ein Airbag-System im Rucksack eingebaut ist, schützt euch dieses zusätzlich.

Alle Infos zum Thema Skitouren findet ihr im Hervis Skitourenberater.

Schneeschuh wandern

Die Alternative zum Ski Tourengehen ist das Schneeschuhwandern. Dieser Freizeitsport erfreut sich immer größerer Beliebtheit, denn bereits nach einer kurzen Einführung können Anfänger:innen die schönen verschneiten Landschaften in vollen Zügen genießen.

Wie beim Tourengehen solltet ihr auch hier einen Rucksack dabei haben, der euch mit Proviant und Wechselkleidung versorgt und die Notfallausrüstung sowie einen Lawinenschutz beinhaltet. Je nach Länge eurer Tour sollte der Rucksack groß genug sein, damit ihr alles darin unterbringen könnt. Je größer dieser wird, desto weniger Eigengewicht sollte er mitbringen.

Mit Hilfe des Zwiebellooks seid ihr für euer Schneeschuhabenteuer gut gerüstet und könnt euch so perfekt an sich ändernde Wetterbedingungen anpassen. Eure Kleidung sollte aus drei Schichten bestehen, die euch vor Kälte, Nässe und Hitze schützen.

Hier geht´s zum Schneeschuh Berater.

Schneeschuh wandern

Langlaufen

Weniger rasant ist die Fahrt auf Langlaufskiern. Auch dafür werden

  • Ski,
  • Stöcke,
  • Bindung,
  • Skischuhe und richtige Bekleidung

benötigt.

Mit der richtigen Bekleidung könnt ihr euch vor Kälte, Wind und Nässe schützen und dafür sorgen, dass ihr weniger schwitzt, aber dennoch windgeschützt seid.

Langlaufen bietet das ideale Ausdauertraining und ist mit einem Kalorienverbrauch von ca. 600 Kalorien pro Stunde perfekt, um sich fit zu halten. Zusätzlich seid ihr in der Natur unterwegs und könnt euch entspannen.

Für Anfänger:innen eignen sich besonders die gespurten Loipen. In einem Langlauf-Kurs erlernt ihr die verschiedenen Techniken und schon bald könnt ihr auf den präparierten Loipen die Freiheit spüren, ohne auf fixe Loipenspuren angewiesen zu sein.

Achtet dabei stets darauf, dass ihr nur auf ausgewiesenen Strecken unterwegs seid, ansonsten ist die Lawinengefahr zu hoch. Solltet ihr im Gelände Langlaufen, denkt auch hier an die passende Notfallsausrüstung.

Ihr habt noch Fragen zum Langlaufen? Dann schaut doch hier vorbei.

Langlaufen


Ihr seid neugierig geworden und wollt euch optimal auf euren Winterausflug vorbereiten? Dann schaut doch beim Hervis Winterberater vorbei und startet euer Abenteuer im Schnee! Wir wünschen euch viel Spaß dabei.