Nur noch
00 Tage
00 Std
00 Min
00 Sek
: : :
bis zu den Vitaltagen


Egal zu welcher Jahreszeit, Laufen kann man immer. Das perfekte Ausdauertraining eignet sich sowohl für Anfänger:innen als auch für Profis. Nebenbei bekommt ihr dabei auch noch euren Kopf frei und könnt die Seele baumeln lassen. Was ihr braucht und wie ihr das meiste aus eurem Training herausholen könnt, erfahrt ihr hier.

Der perfekte Laufschuh

Um richtig laufen zu können und Spaß am Training zu haben, braucht ihr einen richtig sitzenden Laufschuh. Neben der Größe muss aber auch die Dämpfung des Schuhs passen. Da beim Laufen euer Körpergewicht gleich 3-mal auf eure Beine und Füße einwirkt, ist es wichtig, die Fußgelenke, die Knöchel, aber auch die Knie bestmöglich zu unterstützen.

In ausgewählten Hervis-Stores könnt ihr eure Füße in nur 5 Sekunden analysieren lassen und damit den perfekten Schuh für euch finden: https://www.hervis.at/shop/clp/bootdoc

Füße vermessen

Die richtige Lauf-Bekleidung

Die Laufhose ist beim Laufen einer starken Belastung ausgesetzt. Sie sollte vor allem atmungsaktiv sein, aber auch wind- und wasserabweisende Eigenschaften besitzen. Reflektoren unterstützen dabei, in der Dunkelheit oder bei schlechten Lichtbedingungen gesehen zu werden. Gleichzeitig sollte sie aber auch elastisch genug sein, sodass die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird.

Je nach Witterung wird dazu ein T-Shirt oder eine Laufjacke kombiniert. Auch diese gibt es bereits für die verschiedensten Wetterbedingungen und Jahreszeiten. Im Winter können zudem Haube, Schlauchtuch und Handschuhe speziell für das Laufen sehr nützlich sein, um nicht zu frieren.

Mehr Tipps und weitere Infos zu passender Laufunterwäsche und Laufsocken gibt´s hier.

die perfekte Bekleidung

Laufband vs. Outdoor Laufen

Wenn ihr bereits in der Laufcommunity verankert seid, kennt ihr bestimmt die beiden Laufsporttypen: Laufband oder an der frischen Luft laufen. Tatsächlich ist es so, dass Anfänger:innen am Laufband zunächst ein paar Schwierigkeiten haben können. Da sich der Körper am Laufband am Stand bewegt, registriert das Gehirn diese Bewegung als Stillstand und das Laufen wird anstrengender. Aber keine Angst: mit der Zeit gewöhnt sich das Gehirn daran und es wird leichter 😊.

Was ihr außerdem beachten solltet, ist mehr zu trinken, wenn ihr nicht draußen lauft. Durch den natürlichen Wind, der beim Laufen im Freien entsteht, kühlt der Körper schneller ab. Daher werdet ihr Indoor stärker schwitzen.

Zusätzlich hilft es dem Gehirn, wenn ihr am Laufband Musik oder ein Hörbuch hört. Auch der Fernseher kann dabei helfen, die fehlenden Sinneseindrücke zu kompensieren. Damit wird euch nicht so schnell langweilig und ihr lauft länger. Die besten Tipps bekommt ihr vom Laufprofi Peter Herzog.

Laufen Laufband

Sportuhren und Faszienrollen

Natürlich gibt es auch für diese Sportart verschiedenste Helfer, die dazu beitragen, dass das Laufen noch mehr Spaß macht.

Sportuhren zeichnen diverse Daten auf und überwachen damit die Belastung für den Körper.

Je nachdem, ob die Uhr

  • auch für andere Trainings genutzt werden soll,
  • unabhängig von der Verbindung zum Smartphone funktionieren soll
  • oder der Akku eine erhöhte Laufzeit aufweisen soll.

Es gibt verschiedenste Modelle von unterschiedlichen Anbietern für alle Bedürfnisse.

Wer erst testen möchte, ob eine Sportuhr das Richtige ist, kann mit einem wesentlich günstigeren Fitnesstracker beginnen. Diese sind meist kleiner und haben nicht so viele Funktionen wie eine Sportuhr, zeichnen aber die wichtigsten Vitalfunktionen auf und sind somit auch übersichtlicher.

Faszienrollen sorgen dafür, dass jenes Gewebe, dass Muskeln, Organe und Knochen umgibt, gesund bleibt. Es unterstützt die Beweglichkeit und Stabilität des Körpers und ist daher wichtig für die Funktionen des menschlichen Körpers und um Verletzungen zu verhindern. Mit Faszienrollen oder Massagebällen können die Faszien ganz einfach selbst massiert und gelockert werden. Schaut euch dafür am besten vorher ein paar Anleitungen an, um auch alles richtig zu machen.

Sportuhr und Fitness Tracker

Mit diesen Tipps kann wirklich nichts mehr schief gehen.

Ihr habt jetzt richtig Lust bekommen, gleich loszulaufen? Dann schaut doch im Hervis Laufberater oder holt euch die besten Tipps für´s Laufen im Winter vorbei!